Schulmeisterschaften 2011

(cgö) Die Schulmeisterschaften 2011 im Schwimmen der Hildesheimer Schulen waren wieder einmal ein voller Erfolg. Dieses Jahr präsentierte sich der Sparkassen-Cup in einer veränderten Form. Die Hildesheimer Schulen konnten nicht mehr alle ihre Schüler der 5. und 6. Klassen melden, das Starterfeld wurde begrenzt. Damit wird die Chancengleichheit für die neun Hildesheimer Schulen gewährleistet. So präsentierten sich auch die über 40 Helfer in ihren sparkassenroten T-Shirts in bester Laune und die Zeit verging wie im Fluge.

Mit großer Spannung standen die Schülerinnen und Schüler teilweise schon eine halbe Stunde vor Einlass am Eingang, denn sie konnten es kaum erwarten für ihre schule auf Punktejagd zu gehen. Pünktlich um 8.00 Uhr füllte sich dann das Wasser-Paradies, die Halle war gut gefüllt, aber nicht wie in den vergangen Jahren zu eng und die Luft war auch nicht sofort zum zerschneiden. Bereits beim Einschwimmen zeigte sich, dass alle Schüler sehr diszipliniert waren, es gab keine Rangeleien und keine Verletzungen. Auch während des Sparkassen-Cups gab es keine Vorfälle zu vermelden, Schiedsrichter Wolfgang Schlüter freute sich, dass es bei 319 teilnehmenden Schüler und 700 Starts nur einen einzigen Fehlstart gab.

Auf den Einzelstrecken konnten vier Schwimmer jeweils die drei Strecken 50 Meter Freistil, 50 Meter Brust und 50 Meter Rücken gewinnen. Die Vier trainieren alle in den Hildesheimer Schwimmvereinen und hatten somit beim Punktesammeln für ihre Schulen einen kleinen Vorteil. Bei den 5. Klassen siegte in der weiblichen Wertung Sina Schultz vom Andreanum auf allen Strecken, während Tim Krzywinski vom Goethegymnasium die drei Strecken in der männlichen Wertung der 5. Klassen siegreich absolvierte. Phyllis Wehrmann geht momentan in die 6. Klasse auf dem Josephinum, Fynn Schütze in die 6. Klasse des Andreanums. Beide konnten ebenfalls jeweils ihre drei Strecken gewinnen.

Bei den abschließenden Schulstaffeln ändert sich traditionsgemäß noch einmal die Stimmung im Wasser-Paradies. Plötzlich stehen alle Schüler am Beckenrand, entweder um gleich für die Schulstaffel ins Rennen zu gehen, oder um diese lautstark anzufeuern. Während die weibliche 8×50-Meter-Freistilstaffel für das Andreanum eine sichere Sache war, wurde es bei der männlichen Staffel noch einmal richtig spannend. Das Andreanum für vom ersten Starter an, während die Starter vom Goethegymnasium knapp dahinter waren. Beim vorletzten Schwimmer deutete sich ein Führungswechsel an, plötzlich hatte das Andreanum nur noch drei Zehntelsekunden Vorsprung. Die beiden Schluss-Schwimmer gaben noch einmal alles und das Andreanum verteidigte mit 44 Hundertsteln Sekunden den Vorsprung und siegte auch hier.

In der Endabrechnung sollte es wieder einmal spannend werden. Denn mit dem veränderten Modus wusste erst einmal keine Schule, wo sie genau stand. Früher konnten sich die Schulen mit vielen Startern schon vorher ausrechnen, dass sie ganz oben mit dabei sind. Dieses Mal wurde das Starterfeld reduziert und beschränkt, dadurch entwickelte sich schon eine gewisse Spannung. Das Gymnasium Andreanum gewann mit deutlichem Vorsprung die weibliche Wertung, während in der männlichen Wertung das Goethegymnasium knapp vorne lag. Dennoch reichte es am ende für das Andreanum, die in der Gesamtwertung auf dem 1. Platz lagen und somit den Sparkassen-Cup in Empfang nehmen durften. Auf den beiden anderen Podestplätzen fanden sich das Goethegymnasium und das Josephinum wieder.

Mannschaftswertung gesamt:

. 1. Gymnasium Andreanum (9573 Punkte)

. 2. Goethegymnasium (8964 Punkte)

. 3. Bischöfliches Gymnasium Josephinum (8491 Punkte)

. 4. Marienschule (7154 Punkte)

. 5. St.-Augustinus-Schule (7029 Punkte)

. 6. Robert-Bosch-Gesamtschule (6981 Punkte)

. 7. Realschule Himmelsthür (3912 Punkte)

. 8. Renataschule (2617 Punkte)

. 9. Geschwister-Scholl-Schule (2051 Punkte)

Tags: , , ,